Effektivzins

Was ist der Effektivzins und wozu kannst Du diesen gebrauchen?

Privatkredite und dessen Vergleichbarkeit beurteilen können!

Die Wichtigkeit des Effektivzins erkennen!

Zum ersten findest du den sogenannten Effektivzins. Dieser wird auch sehr oft beim Privatkredit als effektiver Jahreszins angeschrieben. Diese Formulierung findest Du ebenso bei Kreditkarten. Der Effektivzins beinhaltet alle Kosten die auch beim Kreditabschluß anfallen. Alle Kosten plus dem Jahreszins ergeben also den Effektivzins. Damit läßt sich ein Vergleich von Angeboten einfacher feststellen!

Seid Ihr also klar darüber daß bei den meisten Krediten auch Nebenkosten vorhanden sind. Und diese Nebenkosten werden automatisch in den effektiven Jahreszins mit eingerechnet und sind bei fast allen Geldgeschäften vorzufinden bei denen Du Dir Geld ausleihen möchtest. Das heißt wenn du dir also einen Kredit aufnehmen möchtest und du mit einem Kreditrechner Privatkredite vergleichen möchtest, dann sollte dir dieser Umstand auch bekannt sein.

Also noch einmal um es klar zu definieren. Der Effektivzins beinhaltet auch alle anfallenden Nebenkosten. D.h. also wenn du einen Vergleich von Krediten vornehmen möchtest und einen Kreditrechner im Internet verwendest dann kannst du mit dem Effektivzinssatz alle tatsächlichen Kosten vergleichen.

Was ist der Nominalzinssatz?

Im Unterschied zu den sogenannten effektiven Jahreszins findest du auch die Bezeichnung eines Nominalzinssatzes. Der Nominalzinssatz hat im Unterschied zu einem effektiven Jahreszins keine Nebenkosten berücksichtigt. D.h. also, daß eine Bank auch durchaus mit einem wirklich super günstigen Nominalzinssatz ein Angebot stellen kann und in weiterer Folge hohe Nebenkosten verursacht. Das ist auch so wenn Du Dir kurzfristig Geld leihen möchtest!

Deshalb versuche stets bei allen Angeboten im Internet und auch bei der Verwednug von einem Kreditrechner stets zu achten den Effektivzins zu vergleichen!

Was ist der Sollzins?

Zum Nominalzinssatz und auch dem effektiven Jahreszinssatz gibt es auch noch den sogenannten Sollzins. Dieser wird auch als Kreditzins oder Aktivzins bezeichnet. Der Unterschied liegt auch hier klar auf der Hand. Der Sollzins ist jener Zinssatz der sich auf deine aufgenommene Kreditsumme bezieht. D.h. also wenn du einen Sollzins von 4% jährlich vereinbart hast dann ist dieser Sollzinssatz ein fixer Betrag den Du als Kreditnehmer über einen bestimmten Zeitraum mit monatlichen Raten zu bezahlen hast.

Die monatliche Rate ist am Ende jener Betrag den der Kreditnehmer als fällige Rate zu bezahlen hat um seine Schuld innerhalb seiner vereinbarten Kreditlaufzeit zu begleichen ! Ich spmfehle stets Bewertungen von Kreditnehmer zu lesen. Davon kannst du zusätzlich Informationen gewinnen die dir dabei helfen können günstige Privatkredite zu erhalten!

Repräsentativer Zinssatz und dessen Verwendung

Die Kreditrechner die du in der Regel im Internet findest, arbeiten mit einem Zinssatz welcher ohne deiner Bonität und ohne Deinen persönlichen Daten zur Berechnugn herangezogen wird. Dieser repräsentativer Zinssatz wird per Gesetz vorgeschrieben. Dies dient zum Konsumentenschutz um einen besseren möglichen Vergleich vornehmen zu können!