Wie kann man zinslose Kredite bekommen?

wir helfen Dir schnell und einfach zinslose Kredite zu finden!

Zinslose Kredite bekommen - wer, wo, wie?

Zinslose Kredite zu bekommen funktioniert - vorausgesetzt man man weiß wie man diese bekommt! 
Wie Du zinslose Kredite finden kannst und worauf Du dabei achten solltest wenn Du Dir Geld borgen
möchtest, das halte ich in diesen Beitrag fest.

Ich war in einer verzwickten finanziellen Situation. Und ich brauchte dringend Geld. Meine Hausbank hat mich aufgrund meiner SCHUFA förmlich "verarscht". Aber dann hatte ich die Lösung. Lies hier meinen Fall wie ich mir online sofort Geld leihen konnte.

Falls Du derzeit auch einen  kurzfristigen finanziellen Engpaß hast dann lies meinen Beitrag bis ans Ende. Ich hab hier festgehalten wie ich ohne meiner "dämlichen" Hausbank einen Kredit in Eiltempo bekommen habe. Ich hoffe damit auch Dir helfen zu können !

In einer immer hektischeren Welt sind auf dem Finanzsektor zwei Phänomene zu beobachten. Zum einen werden Reiche immer reicher, zum anderen wird die Bandbreite des Mittelstandes immer schmäler. Was hat das mit einem Kredit zu tun?

Es bedeutet, dass die Mitglieder der sogenannten Mittelschicht auch immer öfter mit Finanzproblemen bzw. Geldproblemem zu kämpfen haben und dadurch auch immer öfter (und auch kurzfristig) Darlehen aufnehmen müssen - Kredite im Eiltempo sind gefragt wie nie zuvor!

Viele Menschen suchen aber auch nach zinslose Kredite. Wer kennt das nicht? Ist es besser in Bar einen Fernseher zu kaufen? Oder macht es mehr Sinn sich das Geld kurzfristig aufzunehmen wenn es doch tatsächlich ohne Zinsen vergeben wird?

Im alltäglichen Finanzkarussell sind die klassischen Banken noch immer die Platzhirsche die Kredite vergeben. Aber in gewissen Segmenten haben sie längst harte - und äußerst erfolgreiche - Konkurrenz bekommen. Das gilt vor allem für das Kreditwesen.

Klassische Banken haben schwerfällige Strukturen, die sich im Geschäft rund um das Kreditwesen und die Darlehensvergabe als hinderlich erweisen. Schnelligkeit, Flexibilität und einfache Verfahren sind heute mehr gefragt denn je.

Vor allem beim Einkauf geht es auch darum, daß bestimmte Händler unaufhaltsam Ihre Produkte verkaufen möchten. Und dabei auch noch zusätzlich zinslose Kredite anzubieten ist geradezu ein Bombengeschäft. Natürlich für die Anbieter der zinslosen Kredite.

Aber warum ist dem so? Was steckt dahinter? Wie kann den bloß jemand damit Geld verdienen? Im Grunde genommen sind es Kreditkarten die auch trotz Schufa vergeben werden.

Laß mich hier kurz erklären wie das ganze funktioniert. An Hand eines einfache Beispiels. Nehmen wir an, Dein Fernseher geht kaputt. Was tun ? Auf in den nächsten Elektronikmarkt und schon geht es los mit der Suche nach einem neuen TV Gerät.

Bevor Du überhaupt noch dazu gekommen bist eine richtige Entscheidung zu treffen, kommt bereits das verlockende Angebot. Wenn Du Heute diesen super tollen Blue Ray Ultra HD Fernseher kaufst, dann kannst Du diesen mit einer 0% Finanzierung kaufen.

Also entweder bezahlst Du in Bar eine riesen Summe, oder Du schiebst das auf und bezahlst in kleineren Raten über einen längeren Zeitraum dieses Gerät. Natürlich kannst Du Deinen Kredit auch jederzeit zurückbezahlen wenn Du möchtest und daraus einen kurzfristigen Kredit machen.

Was ist besser ? In der Regel ist es wirklich gut, wenn Du zinslose Kredite bekommst. Was besseres gibt es Heute nicht auf den Markt. Denn Du bekommst das Geld geliehen. Und die Inflation ist so hoch, daß es mathematisch wirklich besser ist sich einen zinslosen Kredit zu nehmen als eine größere Summe Bargeld in die Hand zu nehmen und Deinen Fernseher in Cash zu bezahlen.

Also können denn damit zinslose Kredite schlecht sein? Ist das gelichzusetzen als ob Du damit irgendwie auch schnell Geld verdienen könntest?

In der Regel nicht. Aber es gibt meistens einen gewaltigen Haken dabei. Du mußt diese zinslose Kredite in einem bestimmten Zeitraum zurückbezahlen.

Und wenn Du das nicht tust, fallen heftige Zinsen an. Und auch Bearbeitungsgebühren. Nun denkst du Dir, das ist nicht weiter schlimm und auch kein Problem. Und es mag sein wenn Du eine Zahlung vergißt und Du einmalig 100 Euro bezahlst.

Wenn Du daran denkst zinslose Kredite zu nehmen, dann ist es sehr empfehlenswert sofort bei Abschluß eine automatische Rückzahlung einzurichten, so daß Dein Kredit ohen wenn und aber Monat für Monat abbezhalt wird. Das solltest Du immer so machen, Egal ob Du private Kreditgeber hast oder Du Zahlungen an Deine Bank machst.

Dann kannst du darauf nicht vergessen.

Warum das ganze nun ein derartig gutes Geschäft für die Anbieter ist liegt auf der Hand. Nehemn wir an, 10000 Menschen nehmen sich diesen Kredit.

Und rund 50% dieser Menschen vergessen auf eine Zahlung. Und die Gebühr und die Zinsen welche dann eintreten bemessen sich pro Person auf 100 Euro. Und schon haben wir eine unglaubliche Summe von 5 Millionen Euro erwirtschaftet. Boom. Das ist ganz viel Geld Herr Specht. Das haut rein, was ?

Du kannst Dir vorstellen daß Großhändler Millionen von Kunden haben. Und nun mach mal damit eine Rechnung welch großartiges Geschäft und Volumen damit gemacht wird. Das ist schnelles Geld machen mit einem Nischenmarkt.

Im Zeitalter des Internets, in dem Max Mustermann sein tägliches Frühstück postet (ob das wirklich sinnvoll ist, ist eine andere Debatte), allerdings auch in Sekundenschnelle mit der Bank of America in Verbindung treten kann, wird also auch von Kunden
(= Kreditnehmern) immer mehr Wert auf Tempo und einfache Abwicklung gelegt.

Der Markt hat darauf reagiert und mittlerweile gibt es etliche Kreditanbieter und Kreditvermittler, die diese Nische höchst erfolgreich besetzen und gewinnbringend nutzen. Sei es wie es sei. Fakt ist auch. Wenn Du einen zinslosen Kredit hast könnte man fast davon ausgehen daß Du damit auch schnell an Geld kommen kannst ohne wirklich Zinsen dafür zu bezahlen.

Wie dem auch sei. Ob du nun Kreditkarten verwendest, oder zinslose Kredit Angebote in Betracht beziehst wenn Du Dir Heute noch Geld leihen möchtest.

Sie arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip: Sie ermöglichen es dem zukünftigen Kreditnehmer ohne großen Aufwand über das Internet eine kostenlose Anfrage zu erstellen. Sie schaffen es, nach kurzer Zeit ein Angebot zu erstellen und zu ermitteln. Und sie schaffen es in vielen Fällen auch, die altehrwürdigen klassischen Banken mit einem für den Kreditnehmer besseren Angebot aus dem Rennen zu schlagen.

Kreditvermittler sind flexibel

Ein großer Vorteil dieser Kreditgeber bzw. Kreditvermittler: Sie führen zwar auch Bonitätsprüfungen wie die klassischen Banken durch, allerdings bewegen sie sich in der Bewertung etwas offener, etwas freier. Sie haben nicht so strikte Vorgaben wie die klassischen Hausbanken. Sie können das deshalb, weil sie bei unter anderem auch die Möglichkeit haben, bei privaten Geldgebern anzufragen. Diese privaten Finanziers haben jeweils ihr eigenes Risikoprofil, und das kann durchaus höher sein als jenes einer Bank.

Gibt es entsprechend viele private Anleger (= Kreditgeber), so werden die praktisch alle in einen Topf geworfen. In Zusammenarbeit mit einer Bank wird dann ein entsprechender Kreditrahmen für den zukünftigen Kunden erstellt. Damit wird festgelegt wieviel man jemanden eigentlich gegen Geld leihen kann.

Damit erhöhen sich für Menschen mit einer nicht sonderlich guten Bonitätsprüfung die Chancen, ebenfalls einen Kredit zu kommen. Und für alle Kreditnehmer gilt: Sie bekommen von der Arbeit hinter den Kulissen nichts mit, haben letztlich einen fixen Vertragspartner. Die ganze Sache bleibt also absolut überschaubar und klar.

Und die Kreditvermittler warten mit einem weiteren Bonus auf, sie gestatten nämlich in den meisten Fällen eine kostenlose Sondertilgung des Darlehens. D.h., der Kreditnehmer darf entweder gleich seinen gesamten Kredit mit einem Schlag zurückzahlen (falls er durch irgendwelche glücklichen Umstände dazu in der Lage ist) oder er zahlt mehr als die vereinbarte monatliche Summe zurück (wodurch sich natürlich die Gesamtkosten des Kredites verringern!).

Der Clou dabei: Der Kreditnehmer braucht in diesem Falle keine „Strafzahlungen“ leisten ! Eines noch. Warum kommt es eigentlich dazu daß so viele Menschen mehr und mehr Geld benötigen?

Eine dieser Gründe ist die Tatsache daß dei Mehrheit der Menschen zunehmen zu wenig verdienen.

Die Vorgehensweise

Als zukünftiger Kreditnehmer suchst du dir im Internet verschiedene derartige Kreditvermittler und erstellst dann jeweils ein Klientenkonto. Danach kannst du bereits deinen Kreditantrag stellen (natürlich mit den entsprechenden Kennzahlen sprich gewünschte Kreditsumme, gewünschte Laufzeit, Höhe der möglichen Rückzahlungen usw.).

Danach wird umgehend eine Bonitätsprüfung durchgeführt (ruhig bleiben - wie oben gelesen werden hier andere Maßstäbe gesetzt als bei klassischen Banken) und natürlich wird im Anschluss auch deine Identität überprüft. Das kann (schnellstem Wege) online erfolgen, eventuell wird auch ein Post-Identitätsverfahren verwendet.

Bereitet deine Bonität den zukünftigen Kreditgebern kein Kopfzerbrechen, dann wird dir umgehend ein Kreditvertrag per E-Mail zugeschickt, den du ausdrucken kannst, unterschreibst und an deinen neuen Finanzpartner zurücksendest. Ein Kredit mit Sofortzusage! Und ja, viele Menschen sind bereit nahezu alles zu unterschreiben. Warum ? Nun, wenn man in einer verzwickten Situation ist, dann hört man diesen Spruch immer häufiger.

Ich brauche dringend Geld und mache alles dafür!

Verläuft die Bonitätsprüfung nicht ganz nach Wunsch, dann heißt das nicht, dass du vollkommen aus dem reinen bist. Im Gegenteil, die Kreditvermittler brauchen dann einfach etwas mehr Zeit um private Geldgeber zu finden, die ein erhöhtes Risiko eingehen wollen.

In diesem Falle kann es da natürlich mehrere Tage dauern, bis du einen positiven Bescheid für deinen Kreditantrag bekommst aber wie gesagt, deine Chancen zu Geld zu kommen, sind bei diesen Kreditvermittlern grundsätzlich höher als bei einer klassischen Hausbank.

Chancen verbessern

Viele Kreditnehmer machen bei ihrem Kreditantrag den Fehler, dass sie sich ausschließlich auf die gewünschte Kreditsumme konzentrieren. Natürlich, diese Zahl ist sozusagen das Fundament in deinem zukünftigen Kredit. Aber ein Fundament kann noch so stark sein, es wird nicht halten, wenn es keine dazu passenden statischen Berechnungen gibt.

Für Kreditnehmer heißt das: Sie lassen leider viel zu oft die Höhe der monatlichen Rückzahlungsrate außer Acht. Ist diese zu schwer (= zu hoch!), so wird das Fundament nicht halten können, was für dich bedeutet: Dein finanzielles Fundament wir zerbröseln und auseinanderbrechen! Du wirst deine Schulden nicht zurückzahlen können, sondern im Gegenteil immer tiefer in den Schuldenstrudel hineingezogen.

D.h., es reicht oft schon, die Laufzeit zu verlängern und somit die monatliche Rückzahlungsrate nach unten zu senken, um doch noch zu dem gewünschten Kredit zu kommen. Für Banken ist das leicht verdientes Geld !

Eine exakte eigene Recherche ist also gefragt. Über welche regelmäßigen Einnahmen verfügst du, welche regelmäßigen Ausgaben stehen dem gegenüber? Du solltest deine Finanzen wirklich ein ganzes Jahr anhand deiner Kontoauszüge deiner Bank überprüfen, denn nur so kannst du dir sicher sein, dass du sowohl alle monatlich anfallenden Kosten als auch alle nur einmal jährlich anfallenden Kosten in deine Berechnungen miteinbeziehst.

Haste das erledigt, dann hast du einen Großteil deiner „Hausaufgaben“ erledigt. Dann solltest du zwei weitere wichtige Punkte beachten, diese liegen aber auf Seiten deines Kreditgebers.

Effektivzins sagt aus wo´s langgeht!

Unterscheide ganz genau zwischen dem sogenannten Sollzins und dem sogenannten Effektivzins. Der Sollzins ist gleichbedeutend mit dem offiziell vereinbarten Kreditzins. Und dieser Sollzins ist nur bedingt aussagekräftig, denn er beinhaltet noch keinerlei Nebenkosten (die musst du ja schließlich auch mitfinanzieren!).

D.h., weitaus aussagekräftiger ist der sogenannte Effektivzins, der sämtliche Gebühren und Nebenkosten mit hineinrechnet. Solltest du eine Firma bzw. einen Kreditvermittler gelangen, der in seinen Angeboten oder in seinen Kreditvertrag nichts von einem Effektivzinssatz stehen hat, kann ich dir nur einen guten Tipp geben: Lass die Finger davon! Suche weiter und wähle ausschließlich Anbieter, die den Effektivzins klar und deutlich ausweisen!

Kredit oder Darlehen?

Im allgemeinen Sprachgebrauch haben die Begriffe Kredit und Darlehen die gleiche Bedeutung. Banken sind nachwievor Marktführer und scheffeln damit viel Geld. Du leihst dir von einer Privatperson oder einer Bank Geld, und du musst diese Summe zu einem bestimmten Zinssatz in einem bestimmten Zeitraum inklusive Zinsen zurückzahlen. Dabei ist es auch egal ob der Kreditgeber eine Privatperson ist oder eben eine gewerbliche Institution (= Bank).

Der tatsächliche Unterschied ist rein juristischer Natur.

Bei einem Ratenkredit schuldest du mit dem Setzen deiner Unterschrift deinem Vertragspartner jene Kreditsumme, die in diesem Kreditvertrag genannt wird. Bei einem Darlehen bist du diese Summe erst dann schuldig, wenn sie von deinem Vertragspartner auch entsprechend geliefert wurde. In der Praxis macht es daher keinen Unterschied ob du ein Kredit oder ein Darlehen aufnimmst.

In beiden Fällen gilt: Du musst in regelmäßigen Abständen (normalerweise also Monat für Monat) einen bestimmten Geldbetrag an deinen Kreditgeber überweisen. Dieser Geldbetrag setzt sich aus den Zinsen (= Gewinn des Kreditgebers) und der Rückzahlung des geliehenen Kapitals zusammen.

Ausfall Ratenzahlung

Kann der Kreditnehmer eine Ratenzahlung nicht zum vereinbarten Termin zahlen, wird er vom Kreditgeber abgemahnt (das ist natürlich schon wieder mit unnötigen Kosten verbunden). Eventuell können noch Stundungen (= Fristverlängerung) ausgehandelt werden.

Abmahnungen können mehrmals erfolgen. Bleiben sie unbeantwortet bzw. leistet der Kreditnehmer keine weiteren Zahlungen mehr, so wird der Kreditgeber zum einen den Kreditvertrag kündigen, schlimmer aber noch, es wird zu einem Gerichtsprozess kommen, in dem der Kreditgeber sämtliche Mittel ausschöpfen wird, um das geliehene Kapital zurückzuerhalten. D.h., sämtliche Vermögenswerte des Kreditnehmers werden vom Kreditgeber beansprucht. Zumindest so weit, bis das entsprechende Kapital und die anfallenden Zinsen beglichen sind.

Zinsvorteil beim Kreditvermittler

Kreditvermittler wollen natürlich auch Geld verdienen, das ist der völlig legitim. Wie schaffen sie es aber, oftmals bessere Konditionen anzubieten als eine Bank oder ein anderes institutionelles Finanzunternehmen?

Einfach gesagt, verdienen Banken an der Differenz zwischen haben Zinsen und Kreditzinsen. Je größer diese Differenz ist, desto mehr Gewinn können Banken bei einer Kreditvergabe einstreifen. Simples Beispiel. Herr Müller bringt sein Geld zur Bank XY und kassiert dafür jährlich 1,5 % Zinsen.

Herr Meyer braucht Geld für sein neues Eigenheim und leiht sich dieses von der Bank XY. Die Banker müssen also nun von Herrn Mayer höhere Kreditzinsen verlangen als sie selbst Soll-Zinsen auszahlen, um ein Geschäft zu machen. Diese Soll-Zinsen legen eventuell bei 8%. Der Gewinn der Bank liegt also 8 - 1,5% = 6,5%.

Kreditvermittler dagegen können sich direkt mit Privatpersonen in Verbindung setzen, die jeweils ein eigenes Gewinnprofil haben. Der erwartete Gewinn des privaten Geldgebers und die Vermittlungsgebühr des Kreditvermittlers ergeben oftmals einen niedrigeren Zinssatz als bei einer Bank. Eigentlich eine simple Sache!