Lynx Broker Erfahrungen: Mein Test-Bericht zum Aktien Depot

In diesem Beitrag beerichte ich von meinen Lynx Broker Erfahrungen. Was die Firma tatsächlich zu bieten hat – und ob diese Plattform auch preiswert ist wenn man als Anfänger Aktien kaufen möchte. Meine Lynx Broker Erfahrungen im Überblick.

Die Firma Lynx (zu finden im Internet unter www.lynxbroker.de) ist ein Online Broker, der sich nicht nur als Aktien Broker etabliert hat, sondern ein umfassendes Gesamtpaket anbietet, was den Handel an internationalen Börsen betrifft.


Neben Aktien können über Lynx auch CFD, ETFs, Futures, Optionen, Optionsscheine, Anleihen oder Zertifikate gehandelt werden. Und wer an der Forex mit Währungspaaren wie Euro Dollar, Dollar Euro und vielen anderen Währungen Geld verdienen will, ist bei Lynx ebenso gut aufgehoben.

Traderherz was willst du mehr – Lynx bietet ein umfassendes Gesamtpaket an und garantiert niedrige Preise ohne versteckte Kosten!

Warum Lynx Broker? Genau das wird der interessierte Trader beim Start der Homepage sofort gefragt. Unter dieser Frage leuchtet unübersehbar ein Button mit der Aufforderung „Depot online eröffnen“. Lynx Broker ist entschlossen, den Interessenten auch sofort als Neukunden zu gewinnen.


Möglicherweise will aber nicht gleich jeder Börsenneuling einen Depotantrag ausfüllen, sondern sich erst mal ruhig und beschaulich über die verschiedenen Möglichkeiten dieser Handelsplattform informieren.
Ein Demokonto ist dafür die ideale „Spielwiese“. Von der Möglichkeit eines Demokontos ist auf dieser Broker Plattform auf den ersten Blick allerdings nichts zu sehen.

Es gibt dieses Demokonto aber. Aus welchem Grund auch immer, „versteckt“ Lynx Broker diese Information am untersten Ende seiner Startseite. Behalten Sie diese Information mal im Auge! Jetzt aber lassen wir uns von Lynx erklären, warum wir bei dieser Firma ein Aktiendepot online eröffnen sollen um hier künftig Aktien kaufen zu können.

Wer ist Lynx Broker?

Seinen Stammsitz hat Lynx Broker in Amsterdam in den Niederlanden. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 2006. In Berlin unterhält der Broker eine Zweigniederlassung. Lynx untersteht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und dem niederländischen Pendant „Auoriteit Financieele Markten“ (AFM).

Die BaFin agiert übrigens auch als Schlichtungsstelle, sollte es doch einmal zu Streitigkeiten zwischen Kunde und Broker kommen.

Zur Sicherheit Ihrer Geldanlagen finden Sie weitere Informationen im Abschnitt „Was bietet das Lynx Wertpapierdepot?“

Niedrige Preise ohne versteckten Kosten

Lynx garantiert außerordentlich niedrige Gebühren (und völlige Transparenz aller Kosten!), eine kostenlose Depoteröffnung und keinerlei Depotführungsgebühren. Zudem ist keine Mindesteinlage erforderlich, und das ist im Online Broker Vergleich tatsächlich ein herausragendes Merkmal.

Kaum ein anderer Konkurrent gibt sich in dieser Hinsicht so offen. Sicher ein wichtiger Grund, dass Lynx Broker alle Jahre wieder ein gewichtiges Wort mitredet, wenn es um die Frage geht: „Bester Broker Deutschland gesucht“.

Weltweit handeln

Lynx Broker bietet direkten Zugang zu mehr als 100 Börsenplätzen in über 20 Ländern. Auf der Handels-Speisekarte stehen Aktien, CFDs, Optionsscheine, Zertifikate, Optionen, Futures, Währungen oder ETFs. Das ist gut, im Broker Vergleich allerdings kein Alleinstellungsmerkmal. Um bester online Broker zu werden, sind diese umfassenden Handlungsmöglichkeiten fast schon ein Muss.

Mit dem Anspruch bester Aktien Broker zu sein, muss es eben mehr sein als reiner Aktienhandel oder ein paar Charts, die aktuelle Aktienkurse aufzeigen.

Umfassende Wirtschafts-
und Börseninformation

Lynx ist sich sicher, dass man mit dem entsprechenden Wissen ein besserer Investor und Trader werden kann. Lynx bietet Ihnen daher einen kostenlosen Zugang zu einem Newsportal und einem Wissensportal.

Lynx versucht seine Kunden auf dem Laufenden zu halten und sie gleichzeitig zu schulen (zum Beispiel in der technischen Analyse). Schließlich haben Aktien Vorteile und Nachteile – und gehören verschiedenen Risikoklassen an.


Zwischen einem Blue Chip mit langjährigem Dividendenwachstum und der jüngsten Bio-Tec-Aktie ist nun einmal ein himmelhoher Unterschied, was Gewinn- oder Verlustrisiko betrifft.

Tatsächlich macht dieses Wissensportal einen sehr guten Eindruck, doch dazu später mehr – siehe Abschnitt „Wissen ist Geld“.

Das Handelswerkzeug

Lynx spricht von einer preisgekrönten Handelsplattform, immer online, immer stabil, mit einer extrem geringen Störanfälligkeit, damit Ihre Trades jederzeit ausgeführt werden können. Umfassende Tools sollen die Möglichkeit geben, wie ein Profi zu handeln.

Und selbstverständlich läuft diese Handelsplattform nicht nur auf Ihrem heimischen Rechner, sondern kann auch auf einem Tablet und einem Smartphone verwendet werden. Der Name dieser Handelsplattform wird vorerst nicht genannt.

Kompetenter Service

Eine weitere Garantie von Lynx: Falls es Fragen gibt – für Sie steht immer ein Experte mit Rat und Tat zur Verfügung. Lynx attestiert seinen Mitarbeitern nicht nur die entsprechende Kompetenz, sondern auch die entsprechende Freude, Ihre Fragen zu beantworten.

Damit Sie tatsächlich mit Aktien Geld verdienen können, braucht es manchmal verlässliche „Ratgeber“, wenn es um technische Fragen geht.

Hat man sich durch all diese Erstinformationen hindurch gearbeitet, wird man abschließend wieder aufgefordert ein Depot online zu eröffnen. Sie wollen den besten Brokerdeal, und ein Broker Test ist ohne die Eröffnung eines Demo-Kontos nicht so wirklich aussagekräftig.

Also scrollen Sie wiederum in den untersten Bereich der Homepage, wo fast winzig klein der Hinweis auf ein Demokonto zu finden ist. Das entsprechende Formular ist einfach gehalten, sehr übersichtlich und erfordert nur grundlegende Informationen: Vorname, Nachname, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Das war‘s auch schon wieder.

Einrichtung Demokonto und Handelssoftware

Wer will, kann sich auch noch ein zusätzliches Lynx-Infopaket und den Lynx Börsenblick (für kostenlose Handelsideen) per Mail schicken lassen. Gesagt, getan. Zwei Klicks, mehr ist dazu nicht notwendig.
Anschließend erhalten Sie gleich mehrere E-Mails, in denen die Anmeldung für das Infopaket und den Börsenblick bestätigt werden. Sie werden auch informiert, dass jetzt die Testphase mit dem Start ihres Demo-Kontos beginnt. Dieses bleibt 14 Tage für Sie geöffnet.

Dann geht es zur Einrichtung Ihres Demo-Kontos. Sie haben die Möglichkeit eine Börsen App zu starten oder die Lynx Handelsplattform auf Ihrem Rechner.

Die Desktop Version steht für Windows, für Apple und für Linux zur Verfügung. Die mobile Version läuft sowohl auf Apple-Geräten als auch auf Android basierten Smartphones und Tablets.Zudem gibt es einen Webtrader, der Lynx Basic genannt wird. Diese cloudbasierte Plattform steht im Demokonto allerdings nicht zur Verfügung, sondern kann nur in einem Echtgeldkonto gehandelt werden.

Downloads und Installationsanleitungen sind vorbildlich. Selbst ein Computerlaie oder ein Smartphone-Verweigerer hat mit der Installation der Desktop- und der mobilen Version der Tradingsoftware keinerlei Probleme.

Überraschung hinter dem Lynx-Installer

Um bei der Desktop Version zu bleiben (sie wird wohl die wichtigere und interessantere Version sein, um die Broker Optionen bei Lynx auszuloten): Nachdem der entsprechende Installer auf Ihrem PC oder Apple ins Laufen gebracht wurde, startet die Software „Trader WorkStation“.

Börsenneulingen wird das noch nicht sagen. Vielen andere, die schon ein wenig in die Welt des Börsenhandels und des Tradens hineingeschnuppert haben, wissen und erkennen allerdings sofort, dass es sich hier um eine „altbekannte“ Tradingsoftware handelt. Die Trader WorkStation ist nämlich die Handelsplattform von Interactive Brokers, einem der größten und erfolgreichsten Broker weltweit.
Grundsätzlich eine absolut positive Sache. Lynx Broker verwendet also eine weltweit bekannte, ausgereifte und äußerst stabile Handelsplattform.

Der kleine Haken an der Sache: die Trader WorkStation, allgemein als TWS abgekürzt, besitzt aufgrund ihres „Alters“ ein User Interface, das im Vergleich zu neueren Handelsplattformen ein wenig „verstaubt“ wirkt.

Punkto Funktionalität und Stabilität kann man der Trader WorkStation dagegen kein X für ein U vormachen. Sie wurde in den Jahren natürlich laufend modernisiert. Auch mit der TWS kann sich der Trader Online seine Handelsplattform genau so einrichten, wie es für ihn am angenehmsten ist.

Trotz aller Updates: die TWS ist nicht so intuitiv zu begreifen und zu gestalten, wie es „junge“ Handelsplattformen sind, die von Grund auf für den Einsatz im Internet konzipiert wurden.

Die TWS ist ein mächtiges Handelswerkzeug, das keine Wünsche offen lässt und zu Recht immer wieder mit Preisen als eine der Top Handelsplattformen ausgezeichnet wird. Die TWS verlangt von seinem User allerdings eine gewisse Einarbeitungszeit, um dann aus dem Vollen schöpfen zu können. Im Rennen um sichere Aktien sollte ein Trader natürlich die Tradingsoftware ebenfalls sicher beherrschen.

Orders können mit einem Klick, direkt aus dem Chart oder über vordefinierte Einstellungen der Handelsplattform platziert werden. Es stehen alleine über 50 verschiedene Orderarten zur Verfügung!

Egal ob Sie Optionen, Optionsscheine, Futures oder CFDs handeln, egal ob Sie sich für den Goldpreis in Euro, den Goldkurs in Dollar oder den aktuellen Ölpreis an der NYMEX interessieren: Die TWS findet immer ein passendes, handelbares Instrument und lässt sich maßgeschneidert für das jeweilige Produkt einrichten bzw. verfügt über spezielle Tools.

So macht Traden lernen auch Spaß, weil mit der Trading Software TWS immer das optimale Handelsinstrument zur Verfügung steht.

Die richtige Option finden

Als Beispiel sei hier der Optionshandel genannt: die TWS verfügt über einen eigenen Option Trader und über ein Option Strategy Lab. Die Suche nach den richtigen Optionen und verschiedenen Optionskombinationen wird mithilfe dieser Instrumente deutlich vereinfacht und beschleunigt.

FX Trader – beste Spreads und Kurse

Apropos richtiges Instrument: Wer am Devisenmarkt, dem weltgrößten Handelsmarkt, seine Chancen sucht, ist bei der TWS natürlich auch bestens aufgehoben. Mit dem sogenannten FX Trader können bis zu neun Währungspaare gleichzeitig gehandelt werden.

Verschiedenste Ordertypen stehen zur Verfügung.

Ganz besonders wichtig sind in diesem Bereich enge Spreads und faire Kursstellungen. Lynx Broker betreibt keinen Eigenhandel als Market Maker (stellt also keine Kurse zum Nachteil des eigenen Kunden) und ist somit ein reiner Vermittler zwischen dem Käufer und dem Verkäufer.

4500 CFDs stehen zur Auswahl

Dank der Trader WorkStation und dem Direct Market Access (DMA) können Kunden von Lynx Broker ca. 4.500 CFDs auf Aktien und Indizes aus Europa, Amerika, Asien und Australien handeln. Dass dabei enge Spreads zum Wohle des Kunden im Vordergrund stehen, versteht sich fast von selbst.

Keine Frage, Lynx Broker macht auch im CFD Handel und als CFD Broker eine sehr gute Figur. CFD Aktien, CFD Indizes – egal, Lynx ist bei diversen CFD Broker Tests stets im Spitzenfeld zu finden.

Marktdaten

Die Handelsplattform TWS (Trader WorkStation) wird dem Kunden gratis zur Verfügung gestellt. Das gilt allerdings nicht für Marktdaten. D.h., beim Einstieg in die TWS sehen Sie zeitverzögerte Daten und keine Realtimekurse.

Wer also exakte, sekundengenaue Informationen zu den DAX 30 braucht, muss ein DAX realtime Paket bestellen. Es gibt eine Vielzahl von Datenpaketen. Was anfangs ein bisschen verwirrend wirkt, macht aber durchaus Sinn. Der nicht professionelle Trader kann sich exakt zusammenstellen, was er wirklich an Realtime Informationen braucht. Die einzelnen Pakete sind sehr günstig (für die großen Handelsplattformen wie europäische Aktien oder amerikanische Aktien im Bereich weniger Euros bzw. weniger Dollars).

Ein Trader ist also nicht gezwungen, ein großes, überteuertes Paket zu nehmen, sondern kann exakt planen. Somit werden wieder Kosten gespart, wie in einem Depot Vergleich mit anderen Brokern dann ganz leicht ersichtlich ist.

Was bietet das Lynx Wertpapierdepot?

Zusammengefasst bedeutet das: kostenlose Depotauszüge, Depoteröffnung und Depotführung, niedrige und transparente Tarife, direkter Zugang zu Börsen in 20 verschiedenen Ländern, persönlicher Service und Support (vor allem in Deutsch!), eine stabile und extrem schnelle Handelsplattform.

Nicht zu unterschätzen und eigentlich nicht handelsüblich: Sollten Sie aus irgendeinem Grund einmal online keinen Zugriff zu Ihrem Konto haben, so können Sie Ihren Wertpapierhandel per Telefon fortsetzen – und zwar OHNE zusätzliche Kosten! Auch durch Einsparungen kann man sein Geld vermehren!

Zu guter Letzt können Sie auf ein umfangreiches Bildungsprogramm (selbstverständlich gratis) zurückgreifen und werden auch noch regelmäßig mit den neuesten News aus der Finanzwelt und Börsenwelt versorgt.

Ein wichtiger Hinweis noch: Lynx führt seine Kundenkonten über Interactive Brokers in Großbritannien. Die Sicherheit für ihre Geldeinlagen unterscheidet sich somit von deutschen Banken.

Kundengelder werden in separierten Konten gehalten. Das heißt, im Falle einer Insolvenz von Interactive Brokers können Gläubiger nicht auf diese Konten zugreifen.

Zuständig ist der englische Einlagensicherungsfonds „Financial Services Compesation Schemes (FSCS)“. Durch diesen Fonds sind Geldeinlagen in Höhe von 50.000 Britischen Pfund (!) generell abgedeckt. Zusätzliche Sicherheit gibt eine Versicherungspolice von Interactive Brokers bei Lloyds.

Die Tradingkosten

Aktien kosten Geld! Beim Kauf und beim Verkauf zahlen Sie nicht nur für den Wert eines Unternehmens, sondern sie bezahlen auch Kommissionen, Tradinggebühren oder Ordergebühren genannt. Immer wieder fragen private Investoren „Wer ist der beste Broker?“, „Wo kann ich meine Aktienkauf Gebühren möglichst niedrig halten?“

Tradingkosten alleine bestimmen natürlich nicht, ob ein Broker als gut oder schlecht einzustufen ist. Aber die Tradingskosten zählen zweifelsfrei zu einem der wichtigsten Aspekte bei der Beurteilung, ob ein Aktiendepot günstig ist oder nicht. Ihre langfristige Geldanlage sollte durch überhöhte Gebühren keinesfalls beeinträchtigt werden!

Gebühren Aktien und ETFs

Lynx Broker gibt Ihnen die Möglichkeit Aktien und ETFs in Europa ab 5,80 € zu handeln, Aktien und ETFs in den USA ab fünf US-Dollar.

Gebühren Aktien- und Index-CFDs

Aktien-CFDs (in Europa) können ebenfalls ab 5,80 € getradet werden. Für amerikanische CFDs sind wiederum fünf US-Dollar fällig. Index-CFDs können bereits ab drei Euro gehandelt werden.

Gebühren Futures-Kontrakte

Für Fortgeschrittene, die auch Futures in ihrem Depot verwenden: Hier sind zwei Euro pro Kontrakt in Europa fällig, für US-Futures liegt der Preis bei vier US-Dollar.

Gebühren Opionshandel

Europäische Optionen können ab zwei Euro gehandelt werden, US Kontrakte beginnen ab 3,5 USD.

Gebühren Optionsscheine

Beim Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten sind sie ab acht Euro dabei.

Gebühren Devisenhandel

Beim Forex Handel stehen 80 verschiedene Währungspaare zur Verfügung. Um bei den meist gehandelten Paaren (Euro, US-Dollar) zu bleiben: hier sind Sie ab vier Euro bzw. vier US-Dollar Minimum ebenfalls im Spiel.

Gebühren Anleihen-Handel

Europäische und US-Anleihen sind natürlich ein Muss für einen Alleskönner wie Lynx Broker. Europäische Anleihen kosten 0,14% des Nennwertes (aber mindestens 5 €). Amerikanische Anleihen kosten bei einem Nennwert unter 10.000 USD 0,1% des Nennwertes (aber Miminum 5 USD). Jenseits eines Nennwertes von 10.000 USD liegt die Gebühr bei 0,025%.

Lynx Broker ist von seinen Kommissionen und seinen Angeboten so überzeugt, dass auf der eigenen Homepage ein Broker Vergleich zu finden ist. Penibel werden hier die verschiedensten Angebote und Vergleiche mit den deutschsprachigen Konkurrenten aufgelistet. Ein Blick darauf lohnt sich in jedem Fall!

Meine Lynx Broker Erfahrungen / Fazit: Wissen ist Geld

Stets auf dem Laufenden bleiben, das ist das Motto bei Lynx. Alle reden derzeit von Bitcoin, vom Bitcoin Kurs und ganz allgemein von Kryptowährungen. Bei Lynx Broker werden sie gezielt über Chancen und Risiken informiert, und das gleich mal in Form eines Gratis E-Books.

Nur ein kleiner Ausschnitt aus der Wissensbibliothek, die Lynx Broker seinen Kunden kostenlos zur Verfügung stellt.

Für seine Kunden und deren Kapitalanlage erstellt Lynx laufend aktuelle Berichte aus der Finanzwelt, veröffentlicht Expertenwissen und News zur Wirtschaft und zur Börse. In einem eigenen Börsenblick gibt es täglich jeweils zehn definitive Informationen zu aktuellen Aktienentwicklungen.

Die Nachrichten sind dabei sehr diversifiziert. Von einer aktuellen Meinung über Apple, Netflix, Google oder Facebook reicht das Spektrum über einen saudiarabischen ETF bis zur Einschätzung eines zukünftigen Börsenganges.

In regelmäßigen Webinaren werden Lynx Kunden in technische Analyse oder im Umgang mit der TWS geschult. Alle Webinare werden aufgezeichnet und können so jederzeit vom interessierten Kunden abgerufen werden.

Experten besprechen nicht nur die abgelaufene Börsenwoche sondern geben auch einen Ausblick auf die kommenden Tage. Sie als Kunde dürfen per Online Umfrage mitbestimmen, welche Themen aufs Tablett kommen sollen.

Ein kleiner, aber feiner Punkt und typisch Lynx Broker: Der Kunde ist schließlich König!

Tipp:
In meinem Broker Vergleich finden Sie eine Aufstellung und die Resultate all meiner Test Resulte der besten Online Broker.